Sie sind hier: Januar » April

Grünberger Bücherfrühling

In Kooperation mit dem Barfüßer Förderkreis Kultur, Buchhandlung Reinhard und der OVAG

Karten VVK nur über die Buchhandlung Reinhard oder Veranstalter         

 

Sonntag

03. April

17:00 Uhr

Heller

 

Schöner sterben in Bembel Town

Lesung mit Leo Heller

 

Eintritt: 10,- €

 

Kunst trifft Banause.  Der Frankfurter Detektiv Jürgen McBride, Opel-GT-Fahrer und Kunstbanause, wird beauftragt, ein gestohlenes Kunstwerk von Josef Beuys wiederzufinden. Dem Werk, ein mit Kojotenblut gezeichnetes Eichhörnchen, werden magische Kräfte nachgesagt. Außer McBride machen auch andere, finstere Typen Jagd auf das Bild. Bei McBrides unkonventioneller Vorgehensweise kommt es zu jeder Menge Missverständnissen. Klar, dass dabei nicht nur Herzen, sondern auch Nasen gebrochen werden.

Veranstalter: Barfüßer Förderkreis Kultur e.V.

 

Montag

04. April

19:00 Uhr

Kehnel

 

Wir konnten auch anders

Eine kurze Geschichte der Nachhaltigkeit

Lesung mit Anette Kehnel

 

Eintritt: 6,-€

 

"Früher war alles besser!" - diesen meist mit einem Seufzer ausgesprochenen Satz hört man mitunter. Was dieses "alles" aber sein soll, das da angeblich besser gewesen ist: Zu dieser Erklärung kommt es eher selten. Einen tiefen Blick ins "Früher" gestattet uns die Historikerin Annette Kehnel. In ihrem Buch "Wir konnten auch anders. Eine kurze Geschichte der Nachhaltigkeit" sammelt sie Beispiele aus der Vormoderne, die uns zeigen, was früher tatsächlich besser war.

Wir können auch anders. Wir können Veränderung. Menschen können und wollen viel mehr als nur Eigennutz. Erst Kooperation ermöglicht die Umsetzung individueller und kollektiver Ziele. Zitat aus "Wir konnten auch anders"

Veranstalter: Museum im Spital Grünberg in Kooperation mit Freundeskreis Museum Grünberg, Eine-Welt-Laden Grünberg, Buchhandlung Reinhard Grünberg.

 

Dienstag

05. April

20:00 Uhr

Gallushalle

Holbe

 

Strahlentod

Daniel Holbe

 

Eintritt: 12,- € / 9,-€ (ermäßigt)

 

Im Krimi »Strahlentod« kommt es zu mehreren Morden im Umfeld von Anti-Atommüll-Protesten in Hessen Fall 6 für Sabine Kaufmann und Ralph Angersbach!
Während einer Protestaktion gegen Atommüll-Transporte im hessischen Knüllwald explodiert ein alter VW-Camper. Ralph Angersbach ist geschockt, als er den Tatort erreicht: Der völlig zerstörte Wagen kann nur seinem Vater gehört haben, einem Alt-Hippie und auf dem Fahrersitz befindet sich eine verkohlte Leiche. Hat es jemand auf die Familie des Kommissars abgesehen? Oder ist der immer hitziger werdende Streit zwischen Befürwortern und Gegnern der Endlagersuche endgültig eskaliert?
Ein weiterer brutaler Mord führt Ralph Angersbach und Sabine Kaufmann zurück in die Vergangenheit

Veranstalter: OVAG Friedberg

 

Samstag

09. April

20:00 Uhr

Frühling

 

Hessentagtod Mord beim Festumzug des Hessentags

Lesung mit Tim Frühling

 

Eintritt: 10,-

 

Die Region zwischen Westerwald, Vogelsberg und Burgwald wartet darauf, entdeckt zu werden. Es ist eine Landschaft der Kontraste: das historische Marburg, das moderne Gießen, die idyllische Lahn, das industrialisierte Dilltal und dazwischen Wald, so weit das Auge reicht. Wo die finstersten Dialekte auf Zehntausende Studenten treffen das ist die Mitte Hessens in der Mitte Deutschlands zu sehenswert, um einfach nur durchzufahren! Dieses Buch führt Sie zu 111 besonderen Orten, die Sie begeistern werden!

Als Höhepunkt der Feierlichkeiten zum Hessentag steht dieses Mal etwas ganz Besonderes an: die Wahl zur Hessenkönigin. Sechs junge Frauen buhlen um die begehrte Krone, doch das Fest endet jäh, als eine Bewerberin tot zusammenbricht. Wurde sie von einer Konkurrentin vergiftet? Oder ist eine Feministinnengruppe übers Ziel hinausgeschossen? Der Hersfelder Kommissar Daniel Rohde und sein Team stoßen auf jede Menge verdächtige Frauen, von denen alle ein triftiges Motiv haben ...

 

Dienstag

12. April

20:00 Uhr

Gallushalle

Strobel

 

Sharing

Lesung mit Arno Strobel

 

Eintritt: 12,- € / 9,-€ (ermäßigt)

Du glaubst an die Idee der gemeinsamen Nutzung. Aber was, wenn du gezwungen wirst, den Menschen zu »teilen«, der dir am nächsten steht?
Markus und seine Frau Bettina fanden den Gedanken, dass man nicht alles besitzen muss, um es zu nutzen, schon immer gut. Diese Philosophie liegt auch ihrem Sharing-Unternehmen zugrunde.
Möglichst viele sollen Autos und Wohnungen teilen und so für mehr Nachhaltigkeit sorgen.

Bis Bettina in die Hand eines Unbekannten gerät, im Darknet öffentlich misshandelt wird und das Teilen plötzlich eine andere Dimension annimmt. Wenn Markus seine Frau lebend wiedersehen will, muss er tun, was Bettinas Peiniger sagt. Ausnahmslos, bedingungslos. Und ein Spiel mitspielen, das er nicht gewinnen kann. Auch wenn er bereit ist, alles auf eine Karte zu setzen.

Veranstalter OVAG Friedberg